05 April 2006

Tagebuch einer Turmfrisur 2

Liebes Tagebuch,

ich habe nicht viel Zeit, muss gleich weiter. Gegen Mitternacht werde ich mich mit einem Abgesandten von Gray Fox, dem König der Diebe, treffen. Ich hoffe, diese Leute werden mich in ihre Gilde aufnehmen und mir vor allem jemanden nennen, bei dem ich meine heisse Ware loswerden kann. Vollgepackt und sogar eingekleidet in Diebesgut vor den Nasen der Wachmänner herumzulaufen, macht mich nervös...

Auf die Schnelle also ein paar Impressionen der letzten Tage:

Cyrodiil ist so wunderschön wie riesig. Und so schön die Landschaft und die Ortschaften sind, so grell scheint die Sonne herab. Manchmal ist mir einfach danach, meine Augen mit dunklen Glasscheiben zu bedecken, weil man es sonst echt nicht aushalten kann. Die Sonne strahlt scheinbar auch in Häuser hinein. Anders kann ich mir nicht erklären, dass die Gesichter von manchen Mitmenschen so hell leuchten, dass ihre Konturen verschwimmen. Vielleicht sollte ich aber auch einfach den billigen Schnapps aus der Herberge beim nächsten Mal in der Flasche lassen. Schwarzgebranntes soll ja angeblich blind machen...

Die Musik, die hier die ganze Zeit auf merkwürdige Art und Weise in der Luft hängt, ist großartig und passt beinahe immer wie die Faust aufs Auge. Wenn ich Passanten frage, ob sie die Klänge auch hören und woher diese stammen, lachen mich die Einen aus und die Anderen werfen mir ein ruppiges "Das isn Soundtrack" an den Kopf. Was das nun schon wieder sein soll...

Ansonsten ist das Wasser hierzulande so dickflüssig, dass ein ausgewachsener Dunkelelf vollkommen in Eisen gerüstet ohne Mühe darin schwimmen kann. Ausserdem sind die Dungeons alle aus dem gleichen, modriggrünen Stein gemauert. Sicher, die Architektur ist anders, aber manchmal stehe ich vor einem Dungeonabschnitt und denke mir "das hast du schonmal woanders gesehen". Merkwürdig. Wird wohl ein und derselbe Bauträger gewesen sein...

Wie auch immer, muss jetzt wirklich los und vor dem Treffen noch ein paar Dietriche kaufen.

Bis neulich,
Aker

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home