13 Juli 2006

Kauft Microsoft Rockstar Games?

Das wird zumindest auf dem amerikanischen Blog Rated-M behauptet. Die Argumentation klingt für mich schlüssig. Was im Endeffekt dahinter steckt, wird die Zeit zeigen. Ich fühle mich nicht in der Lage, dem Ganzen seinen Sinn abzusprechen. Oder dafür zu argumentieren. Trotzdem bringt mich das kurz zum Nachdenken.

Angenommen, Microsoft schlägt tatsächlich zu - was das für mich als Spieler und GTA-Fan bedeuten könnte, darüber bin ich mir noch nicht im Klaren. Brainstorming ist angesagt:

Auf Take 2 und Rockstar war bisher immer Verlass, was die Release-Reihenfolge anging: PS2, PC, XBox. Microsoft würde ein neues GTA natürlich als Zugpferd für die 360 verwenden. Den Multikonsolen-Titel könnten wir uns abschminken. Wii oder PS3? No Way! Aber was ist mit dem PC? Ich vermute, das eine Portierung folgen würde - den Markt wird man sich nicht entgehen lassen. Vielleicht geht's auch als Leckerli, um Vista und DX10 unters Volk (also mich) zu bringen. Aber nicht zu zeitnah, denn ein paar 360-Einheiten wollen sicher auch noch abgesetzt werden.

Dann wäre da noch der Inhalt. Nachdem man sich in den prüden USA mit dieser unrühmlichen Hot-Coffee-Geschichte ordentlich die Finger verbrannt hat, wären die Leinen für die Rockstars schon im Hause Take2 kürzer gehalten worden. Würde sich da ein Einfluss von Microsoft noch mehr bemerkbar machen? Wie weit würde der Charme der Serie - der ohne Zweifel (und ohne Rot zu werden) aus der völligen Abwesenheit von political correctness entsteht - erhalten bleiben? Funktioniert ein "braves" GTA? Würde sich so ein GTA überhaupt verkaufen?

Stay tuned, das könnte noch interessant werden.

Zeit für ein bißchen "San Andreas"-Trivia. Das für die Gant-Bridge in San Fierro die Golden Gate Bridge Pate stand, ist bekannt und offensichtlich. Aber schon gewusst, das die Garver und die Kincaird Bridge ebenfalls in Wirklichkeit existieren? Beide sind (zum Teil) der Firth of Forth Rail- bzw. Road-Bridge nachempfunden, die auch nebeneinander stehen und den Firth of Forth nördlich von Edinburgh, Schottland überqueren. Warum ausgerechnet die? Na, weil Rockstar North, die für "GTA: San Andreas" verantwortlich zeichnen, dort angesiedelt sind.

5 Comments:

Blogger Lorenz Müller said...

Ganz ehrlich: Ich fänds nicht so schlimm. Die PS3 hat sich durch ihren Preis für mich ins Aus gestoßen, am Wii wäre es wohl kaum veröffentlicht worden und die X-Box Versionen waren mir immer die liebsten.

Wenn das tatsächlich stimmt, dann ist das ein großer Schlag gegen Sony, da die immer den 6 Monatsvorteil hatten, der dadurch natürlich flöten geht.

7/16/2006 5:58 nachm.  
Blogger PlayStar Rocker said...

Solang GTA noch für den PC erscheint, mach ich mich keine Sorgen. Aber auf ein braves GTA hat ja wohl wirklich niemand Lust.

7/16/2006 7:26 nachm.  
Anonymous Fragdieb said...

So oder so ist der nächste GTA-Teil für den 16.10.2007 angekündigt, und zwar laut den Logos auf der Website sowohl für PS3 als auch für XBox360: http://www.rockstargames.com/grandtheftauto4/

7/17/2006 7:32 nachm.  
Blogger grobi said...

@playstar/lorenz: die PC-Version zählt auch für mich!

@fragdieb: Ist ja auch alles nur wild-ins-Kraut-schiessen. Gibt aber auch Spiele, die angekündigt waren, aber nie erschienen sind. ;-)

7/17/2006 8:29 nachm.  
Anonymous suicide said...

Was würdet ihr machen, wenn ihr Rockstar Games wärt?
Also ich würde meine Serie dem übergeben, der am meisten Geld bietet. Gerade wenn ich viell. nicht mehr so liquide bin.
Wenn ich dann noch mehr Geld scheffeln möchte, mach ich wieder so ein 6 Monatsvertrag. Diesmal ist halt Microsoft am Drücker und dann erst der Rest.
Und generell: Ich kann auch ohne GTA, Ausgabe 4 überleben.

7/17/2006 9:41 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home