17 Oktober 2006

James Bond lite

Wer kennt es nicht? Das Kräftemessen von James Bond und Maximilian Largo in Sag niemals nie. Dieses wirre Videospiel, in dem der Verlierer einer Runde einen Stromschlag verabreicht bekommt.

Ich hab mir jetzt ein ähnliches Spiel gekauft. Nur dass die Stromschläge bei meinem Spiel nicht wirklich tödlich sind. Und es keine Videoleinwand benötigt. Und man nicht Kim Basinger klarmacht, wenn man gewinnt. Dafür kann man es zu viert spielen.


















Genau genommen ist es ein reines Reaktionsspiel. Jeder der Mitspieler nimmt sich eins der "Eingabegeräte" und dann wird das Spiel gestartet. Nun beginnt eine nervenaufreibende Musik und eine Lampe in der Mitte blinkt rot. Sobald die Musik aufhört und die Lampe grün leuchtet, muss gedrückt werden. Der langsamste kriegt einen gezogen. Wer zu früh drückt natürlich auch.

Richtig Spass macht die erste Runde, wenn die Mitspieler noch nicht wissen, was sie erwartet. Danach will irgendwie keiner mehr mit einem spielen. Deswegen kann ich auch nichts zu Langzeitmotivation oder so sagen.

Fazit: nettes Gimmick, wers richtig übertrieben mag kann sich auch mit Pistolen beschiessen oder direkt mit Panzern.

Masochistisch Veranlagte sollten sich wahrscheinlich besser direkt die Painstation zulegen.

4 Comments:

Anonymous blumentopferde said...

Furchtbares Teil. Der Bruder meiner Freundin hat das auch. Zusammen haben wir es auch nur genau ein Mal gespielt. Er hat sich ins Fäustchen gelacht. ;)

10/17/2006 10:26 nachm.  
Anonymous Aulbath said...

Geiles Spiel :D
Zur Schmerzmaximierung mal an die Arminnenseiten oder an den Hals packen :D

Geil auch, zwei von den Teilen gleichzeitig zocken, zur Schmerzmaximierung siehe oben >:D

Kann man viel Spaß mit haben!

10/18/2006 12:11 nachm.  
Anonymous Don Rosa said...

Wieder so ein Teil, dass ich gerne (wenn auch nur ein Mal) ausprobieren würde, nur... zu teuer zum Kaufen, würde ich sagen.

10/19/2006 4:34 nachm.  
Blogger fafu said...

Blumentopferde, sach ich doch!

Don, die 20 Euros hätt ich mir im Endeffekt auch sparen können. Jetzt wirds nur noch in der Ecke rumstehen und höchstens mal während Trinkgelagen seinen Einsatz finden. Dann ja vielleicht auch mit Aulbaths "Schmerzmaximierungs"-Vorschlägen...

10/20/2006 9:23 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home